15 Orte  – 15  Ideen

„Lange Nacht der Ideen“ am 1. Juni 2018

Das Auswärtige Amt und seine Partner laden Sie ein, am 1. Juni 2018 zwischen 18 und 24 Uhr an der dritten „Langen Nacht der Ideen“ teilzunehmen.

In Zeiten von Echokammern und Populismus stellen wir das Thema der offenen Gesellschaft in den Mittelpunkt der Langen Nacht und möchten zugleich die vielfältige Arbeit der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik im Inland sichtbar machen.

An  markanten Orten der Berliner Kulturlandschaft vom Humboldt Forum über das Gorki Theater bis zum Silent Green Quartier im Wedding zeigen wir Ihnen in über einem Dutzend Veranstaltungen die Bandbreite der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Was können wir über die Kultur und Bildung der zunehmenden Skepsis an Europa entgegensetzen? Was müssen wir tun, um vorpolitische Freiräume für Kunst und Kultur, Wissenschaft und Meinung aufzubauen und zu schützen? Wie wird Künstliche Intelligenz  unsere Gesellschaft prägen? Diese Fragen und vieles mehr stehen im Mittelpunkt von insgesamt 15 Veranstaltungen – von Ausstellungen, interaktiven Erlebnissen, Musik, Theater und Literatur bis hin zum PoetrySlam.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und können bis auf die mit (*) gekennzeichneten ohne vorige Anmeldung besucht werden. Format und Dauer sind so getaktet, dass es möglich ist, mehrere Orte am Abend zu besuchen.

Die Lange Nacht der Ideen ist eine Teamarbeit  des Auswärtigen Amts, seiner Mittlerorganisationen sowie weiteren starken Partnern aus der Zivilgesellschaft, Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen und Stiftungen.