70 – 360.000 – 70.000 – 1950 (DAAD)

PRESSEMITTEILUNG DES DAAD VOM 18.01.2018

Seit 70 Jahren gibt es das Netzwerk zum Praktikantenaustausch IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience).

In dieser Zeit haben mehr als 360.000 Studierende daran teilgenommen, darunter 70.000 aus Deutschland.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vertritt das Netzwerk in Deutschland seit 1950.

Im Rahmen einer Konferenz des IAESTE-Netzwerks zum Austausch von Praktikanten kommen am 20. Januar Delegierte aus 80 Ländern nach Berlin, um das 70. Jubiläum zu feiern. Während der gleichzeitig stattfindenden Jahreshauptversammlung sollen Vereinbarungen über mehr als 6.000 Praktikumsplätze auf der ganzen Welt getroffen werden.

„Den DAAD und IAESTE verbindet ihr auf gemeinsamen Werten fußendes Grundprinzip: Die Förderung von Verständnis und Verständigung durch Austausch von Wissen und Zusammenarbeit. Beide Organisationen möchten durch internationalen Austausch die persönliche und professionelle Entwicklung junger Menschen positiv beeinflussen“, sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel.

„Im internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe bietet IAESTE deutschen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen einen einzigartigen Rahmen, um Spitzenkräfte der Ingenieur- und Naturwissenschaften aus der ganzen Welt kennenzulernen“, sagt DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland.

IAESTE-Praktika vermitteln Studierenden der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Land- und Forstwirtschaften neben dem Praxisbezug und Fremdsprachenkenntnissen vor allem auch interkulturelle Kompetenz, die ihnen hilft, nach dem Studienabschluss auf internationalen Märkten erfolgreich zu sein.

IAESTE – International Association for the Exchange of Students for Technical Experience

IAESTE ist eine internationale, unpolitische, unabhängige Organisation zur Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland. Sie wurde 1948 in London gegründet und hat bislang weltweit mehr als 360.000 Studenten in mehr als 85 Länder vermittelt, darunter knapp 70.000 deutsche Studierende.

Der DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die Organisation der deutschen Hochschulen und ihrer Studierenden zur Internationalisierung des Wissenschaftssystems. Er schafft Zugänge zu den besten Studien- und Forschungsmöglichkeiten für Studierende, Forschende und Lehrende durch die Vergabe von Stipendien.

Der DAAD fördert transnationale Kooperationen und Partnerschaften zwischen Hochschulen und ist die Nationale Agentur für die europäische Hochschulzusammenarbeit. Der DAAD unterhält dafür ein Netzwerk mit 71 Außenstellen und Informationszentren und rund 500 Lektorate weltweit sowie die internationale DAAD-Akademie (iDA).

2016 hat der DAAD über 130.000 Deutsche und Ausländer rund um den Globus gefördert. Der DAAD wird überwiegend aus Mitteln des Auswärtigen Amts, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Europäischen Union finanziert.

 

Programm der Konferenz: https://www.iaeste.de/de/ac-18

Journalisten, die an der Konferenz teilnehmen möchten, wenden sich bitte an

presse@daad.de
DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
+49 228 882-349
birk@daad.de